Jugendkongress als Hybridveranstaltung

Der Jugendkongress wird am 27. Februar 2021 erstmalig als Hybridveranstaltung durchgeführt. Grundsätzlich handelt es sich um eine Online-Fortbildung, in die sich jeder und jede angemeldete Teilnehmende einzeln einwählen kann. Die Teilnehmenden haben allerdings auch die Möglichkeit, sich an ihrem Ort mit anderen Teilnehmenden zu treffen (die Anzahl vor Ort geben die dann jeweils geltenden Bestimmungen vor). Für diesen Tag bilden sie dann eine „Kongressinsel“.

Um die Bildung so einer Insel kümmern sich die Teilnehmenden selbstständig und bevor sie sich anmelden. Als Ort kann ein Gemeindesaal oder ein großes Wohnzimmer dienen. Wichtig wäre nur ein funktionierender Internetzugang. Um ein bisschen Kongress-Atmosphäre zu erleben, bekommen alle Kongressinseln vorher ein Päckchen vom Vorbereitungs-Team zugeschickt. Wer allein am Kongress teilnehmen möchte, bekommt auch einen netten Brief und wird von den Referenten an den passenden Stellen mit anderen Teilnehmenden zusammen in einem Chatroom verbunden.

Die Workshops werden keine reinen Vorträge sein, sondern echte work-shops. Dem Input der Referenten folgt immer wieder ein Austausch in den Kleingruppen auf der Insel oder im Chat. Die Wahl der Workshops muss bei der Anmeldung mit angegeben werden, damit die Verteilung vorher geregelt werden kann. Die Inseln müssen sich also vorher auf einen Workshop pro Phase einigen.  

Zum Thema des Kongresses, „Reale Krise – digitale Antwort?“, heißt es im Einladungsflyer: „Thematisch nehmen wir die merkwürdige Zeit auf, in der wir gerade leben. So eine weltweite, deutlich spürbare Krise hat noch niemand von uns erlebt. Sie wirkt sich auf fast alle unsere Lebensbereiche aus. Wie haben wir sie bisher überstanden? Gibt es Erkenntnisse oder Fertigkeiten, die wir gewonnen haben? Was für einen Stellenwert haben die Themen Angst und Einsamkeit im Augenblick?

Eine Möglichkeit, mit dieser Krise umzugehen, ist die digitale Vernetzung. Hier gibt es verschiedenste Kanäle, die Kontakte ermöglichen und Informationen liefern. Allerdings kann das Netz mit seinen Algorithmus-gesteuerten Suchmaschinen auch ein Ort sehr einseitiger Informationen und Theorien sein. Welche Kanäle kann ich wofür gut nutzen? Welche Methoden bieten sich für die Jugendarbeit an? Welche Möglichkeiten und Grenzen bietet ein digitaler Gottesdienst?“

Der ursprünglich geplante Kongress mit dem Thema „Der Glaube wächst mit. Kirche gestalten in einer neuen Lebensphase“ ist auf das Jahr 2022 (25.-27. Februar) verschoben worden.

Der Lutherische Jugendkongress richtet sich als Fortbildung an alle, die sich in der kirchlichen Arbeit an und mit jungen Menschen engagieren möchten: Mitarbeitende im Jugendmitarbeitergremium, junge Erwachsene, ehrenamtliche Mitarbeitende, Diakoninnen und Diakone, Vikare, Pastoralreferentinnen und Gemeindepfarrer. Flyer und Plakate werden zeitnah an alle Gemeinden der SELK und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Baden (ELKiB) verschickt. Anmeldungen sind über die Homepage www.jugendkongress.org möglich. Dort sind auch bald weitere Informationen zu finden.

Anstehende Veranstaltungen

  1. 5 Tage Weigersdorf

    August 18 - August 22
  2. JuMiG Berlin-Brandenburg

    August 27 - August 29

Externe Links