6. Türchen

Ich wünsche euch einen gesegneten Nikolaustag! Das 6. Türchen kommt von Bernhard Schütze, Pastor in der Zionsgemeinde in Hamburg und Superintendent des dortigen Bezirks. Dieser Beitrag behandelt ein ernstes Thema, ist darin aber sehr tröstlich…

Advent und Weihnachten – das heißt für viele fröhliche Gemeinschaft und ein besinnliches Familienfest. Und was ist, wenn es nicht so ist? Was ist, wenn ich mich gerade zu Weihnachten allein und einsam fühle (vielleicht sogar während der Feierlichkeiten mit meiner Familie oder mit Freunden)?

Dazu drei Ratschläge:

1.Die Advents- und Weihnachtszeit wurde so aufgebauscht als eine Zeit voller Gefühle, dass es übertrieben ist: kaum jemand wird sich in seinem neugeschenkten Kuschel-Pullover so wohl fühlen, wie die Frau in der Werbung – also sei nicht allzu traurig, wenn bei dir beim Beschenken im Familienkreis kein supertolles Weihnachts-Kuschel-Gefühl aufkommt.

2.Bei der Menschwerdung von Jesus Christus kam es nicht auf das Gefühl an, sondern auf das großartige Faktum: Jesus wurde Mensch um uns Menschen das ewige Heil zu bringen. Das ist die eigentliche Weihnachtsbotschaft – egal, wie ich mich gerade fühle.

3.Die Weihnachtszeit ist noch nicht das Paradies. Von daher gilt: das Schönste kommt erst noch! Paulus schreibt dazu:  „Ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.“ Römerbrief, Kapitel 8

In diesem Sinne wünsche ich dir eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit,

egal wie du dich gerade fühlst!

Bernhard Schütze

Anstehende Veranstaltungen

  1. Ostival

    Oktober 2 - Oktober 4
  2. SüJuTa

    Oktober 2 - Oktober 4

Externe Links