11. Türchen

Den heutigen Beitrag hat Kirchenrat Michael Schätzel beigesteuert. Er nimmt uns mit in einen Jugendkreis…

Umkehr-Tombola
„Wenn doch die Adventszeit eine Zeit der Buße ist – was ja bekanntermaßen ‚Umkehr‘ heißt –, dann müsste das auch irgendwie vorkommen“, meint Sebastian im Jugendkreis, als es um die Vorbereitung eines Beitrags für die Adventsfeier der Gemeinde geht. „Ich weiß nicht, das drückt doch gleich auf die Stimmung“, wirft Madita ein, die sich wohl vorstellt, den Leuten solle durch allerlei Vorhaltungen ordentlich eingeheizt werden. Anne stimmt ein: „Nee, nicht so Moralpredigtzeug, bloß nicht! Aber die Idee von Sebastian ist trotzdem gut. Es geht ja darum, in dem, was sich so eingeschliffen hat im Leben, in den routinierten Abläufen mal Pause zu machen und sich neu auf die Beziehung zu Gott zu besinnen und auf das, was er sich so vorstellt für uns. Dann lohnt sich das schon, dazu was beizutragen, finde ich.“
„Wir können doch eine ‚Umkehr-Tombola‘ machen“, schlägt Emma vor. „Bitte was!?“, fragt Max – und auch an anderen Gesichtern sind Fragezeichen abzulesen. „Na ja“, erklärt Emma: „Wir könnten doch daran erinnern, dass die Adventszeit Buß-, also Umkehrzeit ist. Da fällt uns schon was ein. Und dann gibt es eine Tombola. Zu gewinnen gibt es Impulse für die Umkehr. Jeder Gast kann ein Los kaufen – für 5 Euro, ‚Bußgeld‘ sozusagen, und natürlich für einen guten Zweck. Das Los besteht in einem Impuls, zum Beispiel: ‚Schreibe heute Abend auf, wofür du Gott heute danken kannst – und danke ihm.‘ Oder: ‚Wem hast du es in deinem Leben schon mal schwergemacht? Sende ein Zeichen des Friedens.‘“ – „Sehr cooler Plan“, schaltet sich Alex ein und steuert weitere Ideen bei: „Wir wäre es mit ‚Nimm dir heute Zeit, ein Beichtgebet aus dem Gesangbuch zu beten.‘ Oder: ‚Überleg am Abend, wo etwas nicht so gut gelaufen ist heute und wie es hätte besser laufen können.‘ Oder: ‚Zünde deine Taufkerze an und besinne dich auf deine Taufe und deinen Taufspruch.‘“ – „Ja, genau. Super! Und das sind ja jetzt nur mal Beispiele auf die Schnelle“, freut sich Emma. – „Ziemlich gute Idee“, wirft David ein: „Wenn jeder nur ein Los kaufen darf, dann hat jeder einen einzigen sehr konkreten Impuls, das gefällt mir.“ – „Mir auch“, sagt Anne, „da müssen wir uns auch nicht so viele unterschiedliche Impulse ausdenken.“
„Ich finde, das machen wir“, sagt Rahel, „und wegen der Bedenken von Madita vorhin: Ich fände es gut, wenn wir auf dem Los zum Beispiel einen Taufstein abbilden und in das Los auch den oft zur Taufe gebrauchten Gottes-Zuspruch schreiben ‚Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!‘“
Schnell einigt sich die Runde, die Tombola vorzubereiten und die gesammelten Gedanken miteinander aufzugreifen und möglicherweise weitere zu ergänzen. „Ich bin so was von gespannt, wie das laufen wird auf der Adventsfeier“, sagt am Ende des Jugendkreisabends Emma – und auch darin stimmen die anderen ein.

Anstehende Veranstaltungen

  1. JuMiG Westland

    September 25 @ 19:00 - September 27 @ 12:00
  2. Ostival

    Oktober 2 - Oktober 4

Externe Links